Plameco Küchendecke Slider Bild

Ideale Beleuchtung in der Küche

In vielen Haushalten ist sie der zentrale Anlaufpunkt: die Küche. Denn in diesem Raum wird nicht nur gebacken und gekocht, er ist auch ein Ort der Geselligkeit und des Zusammenseins. Damit Sie sich jedoch lange und gerne dort aufhalten, ist eine optimale Beleuchtung in der Küche Pflicht. Dabei trägt das richtige Licht nicht nur zu einer einladenden Atmosphäre bei. Es ist auch unverzichtbar für Ihre Orientierung sowie eigene Sicherheit bei Arbeiten in der Küche. Lesen Sie weiter um zu erfahren, wie Sie den Spagat zwischen Funktionalität und Behaglichkeit bei der Planung Ihrer Küchenbeleuchtung meistern.

Beleuchtung in der Küche auf Anforderungen abstimmen

Egal ob moderne offene Küche oder klassische Wohnküche, Ihre optimale Küchenbeleuchtung setzt sich stets aus zwei Elementen zusammen: Grundbeleuchtung und Arbeitslicht. Eine einzige Lichtquelle im Raum reicht nämlich kam aus, um allen Anforderungen an die Küchenbeleuchtung gerecht zu werden. Helles, direktes Licht mag hilfreich beim Schneiden oder Spülen sein. Eine richtige Wohlfühlatmosphäre erzeugt jedoch nur eine weiche Beleuchtung.

Während der Anspruch an die Funktionalität der Küchenbeleuchtung natürlich Vorrang hat, sollten Sie Ihren eigenen Komfort nicht hinten anstellen. Glücklicherweise bieten sich Ihnen dank verschiedener Leuchten und Leuchtmittel zahlreiche Möglichkeiten, jeden Bereich Ihrer Küche optimal auszuleuchten. Eine gründliche Planung im Vorhinein ist dabei äußerst wichtig! Überlegen Sie genau, welche persönlichen Anforderungen Sie an Ihre eigene Küche stellen. Vor allem die von Ihnen intensiv genutzten Flächen sollten gleichmäßig ausgeleuchtet sowie separat zuschaltbar sein.

Moderne Küche mit Spanndecke

Jeder Teilbereich Ihrer Küche will optimal ausgleuchtet sein.

Die Grundbeleuchtung

Im ersten Schritt zum einheitlichen Beleuchtungskonzept sorgen Sie für eine gleichmäßige Ausleuchtung Ihrer Küche. Dies ist die sogenannte Grundbeleuchtung, die idealerweise einheitlich, hell und schattenfrei sein sollte. Sie bietet auf diese Weise Orientierung und Sicherheit in Ihrer Küche. Setzen Sie auf flächig abstrahlendes Licht, das sich auf den ganzen Raum verteilt. Hierzu eignen sich Einbaustrahler genauso wie Deckenfluter. Eine gute Wahl sind auch Spots, die sich in mehrere Richtungen drehen lassen. Bei Deckenleuchten mit Schirm sollten Sie darauf achten, dass der Lampenschirm nicht zu eng ist. Ansonsten bündelt dieser das Licht so stark, dass es lediglich einen einzigen Punkt im Raum fokussiert. Sollte eine Lichtquelle allein als Grundbeleuchtung nicht ausreichen, ergänzen Sie diese um weitere Lampen – je größer die Küche, desto mehr Leuchten. Eine tolle Alternative zur Deckenlampe bietet Ihnen außerdem die indirekte Beleuchtung. Mittels LED-Streifen oder Lichtquellen hinter den Hängeschränken erzielen Sie einen modernen Look für Ihre Küche.

Achten Sie bei der Planung Ihrer Küchenbeleuchtung auch auf die Lichtintensität (angegeben in Lumen) sowie die Farbtemperatur (angegeben in Kelvin) der Leuchten. Für die Grundbeleuchtung empfehlen sich 300 Lumen pro Quadratmeter, sowie eine warmweiße Lichtfarbe (2.700 Kelvin). Im Zweifelsfall sollten Sie sich lieber für helles als zu dunkles Licht entscheiden, und dann zu Lampen mit Dimmfunktion greifen. So können Sie die Helligkeit ganz nach Ihrem Belieben einstellen.

Küchendecke von PLAMECO Fachbetrieb Martin Müller

Setzen Sie unterschiedliche Arten von Lampen ein, um Ihre Küche in ein gleichmäßiges Licht zu tauchen.

 

 

Das Arbeitslicht

Nachdem Sie für eine gleichmäßige Ausleuchtung Ihrer Küche gesorgt haben, sollten Sie nun Ihre Aufmerksamkeit auf die Bereiche richten, an denen gekocht und gearbeitet wird. Dies umfasst also Herd, Arbeitsplatte und Spüle. Für die hier verrichteten Arbeiten wie Kochen, Schneiden und Abwaschen eignet sich ein helles, fokussiertes Licht.

Die Leuchten dürfen weder blenden noch Schatten werfen, daher sollte das Licht am besten direkt von oben auf die Arbeitsfläche fallen. Zu diesem Zweck können Sie zu Unterschrankleuchten greifen: Diese Einbauleuchten montieren Sie mit nur wenig Aufwand unter Ihren Hängeschränken. Bei der Wahl der Dunstabzugshaube empfiehlt sich ein Modell mit integrierter Beleuchtung. Eine Arbeitsplatte ohne Oberschrank leuchten Sie mittels einfacher Strahler an der Decke aus. Ähnlich wie bei der Grundbeleuchtung achten Sie auch beim Arbeitslicht auf eine gleichmäßige Ausleuchtung. Dabei richtet sich die Zahl der eingesetzten Leuchten nach der Größe des Arbeitsplatzes.

Im Gegensatz zur Grundbeleuchtung darf das Arbeitslicht etwas heller und kälter ausfallen. Die Empfehlung liegt bei etwa 500 Lumen pro Quadratmeter, sowie einer neutralweißen Lichtfarbe (3.000 Kelvin). Wählen Sie möglichst farbechtes Licht, damit Sie Ihre Kochzutaten auch genau auf Ihre Beschaffenheit untersuchen können.

Spanndecke in der Küche von PLAMECO

Was das Arbeitslicht angeht, ist Funktionalität das A und O.

 

 

 

 

Der Essbereich

Falls Sie in der Küche auch Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen, benötigt der Essbereich natürlich ebenfalls eine ansprechende Beleuchtung. Idealerweise wird auch dieser Bereich, egal ob Tisch oder Theke, gleichmäßig und separat ausgeleuchtet. Im Gegensatz zum Arbeitslicht steht hier natürlich die Gemütlichkeit im Vordergrund.

Der Klassiker schlechthin ist hier die Pendelleuchte, welche das Licht direkt nach unten auf den Tisch wirft. Die Form der Lampe richtet sich zudem nach der Größe des Esstisches. Zu runden sowie quadratischen Tischen passen runde Lampen. Für längliche Tische eignen sich aneinandergereihte Pendelleuchten oder längliche Leuchten. Der Abstand zwischen Hängelampe und Tischplatte sollte zwischen 60 und 70 cm liegen. In Hinblick auf Helligkeit und Lichtfarbe können Sie die Beleuchtung des Essbereiches der Grundbeleuchtung anpassen. Am besten greifen Sie zu einer Lampe mit warmweißen Licht und einer Dimmfunktion – so können Sie die Lichtintensität ganz nach Bedarf einstellen.

Ess- und Wohnbereich mit indirekter Beleuchtung

Kombinieren Sie direktes und indirektes Licht, um Ihrem Essbereich eine besondere Atmosphäre zu verleihen.

Das sollten Sie in Ihrer Küche beachten

Nutzen Sie in Ihrer Küche so viel natürliches Licht wie möglich. Es ist nicht nur weitaus angenehmer als das künstliche, sondern Sie sparen auf diese Weise auch Energie. Bestimmte Materialien wie Stahl, Glas oder Lack, sowie helle Farbtöne streuen das vorhandene Licht zudem besser. Verwenden Sie pflegeleichte Lampen – mit dem Küchendunst setzen sich mit der Zeit Fett und Schmutzpartikel auf den Leuchten ab. Vermeiden Sie daher lieber Lampenschirme aus Stoff, die schlecht zu reinigen sind.

Außederm gibt es bei der Küchenbeleuchtung einige Sicherheitsvorkehrungen zu befolgen. Beachten Sie die Brandschutz-Kennzeichen beim Einbau Ihrer Strahler in den Küchenschrank. Und wählen Sie wasserfeste Beleuchtung in der Nähe des Kochbereiches.

Als Leuchtmittel wird heutzutage meist LED empfohlen, aufgrund seiner Energieeffizienz, Leuchtstärke und Lebensdauer. Die Wahl des Leuchtmittels richtet sich jedoch auch nach Ihren Vorlieben.

Schlichte und moderne Küchendecke von PLAMECO

Nutzen Sie auf jeden Fall das natürlich einfallende Licht in Ihrer Küche.

Akzente mit Licht setzen

Zu Dekorationszwecken können Sie Ihr Beleuchtungskonzept um sogenannte Akzentlichter ergänzen. Diese strahlen bestimmte Objekte punktuell an und heben diese so hervor. Auf diese Weise lassen sich kleine aufregende Effekte in Ihrer Küche erzielen, die Ihre Gäste in Staunen versetzen werden. Weitere interessante Gestaltungsmöglichkeiten bieten LED-Streifen, die Sie unter Schränken oder entlang der Arbeitsplatte befestigen. Mit Assistentleuchten in Regalen heben Sie deren Inhalte hervor. Greifen Sie zu farbwechselnden LEDs, um ein angenehmes Ambiente-Licht zu erzeugen.

Genau wie im Badezimmer können Sie auch Ihre Küchenleuchten hervorragend mit unseren PLAMECO-Spanndecken kombinieren. Werten Sie doch eine klassisch weiße Decke mit den Möglichkeiten der indirekten Beleuchtung auf. Oder setzen Sie Akzente mit einer Spanndecke in schwarzem Klavierlack und eingebauten LED-Spots. Es bieten sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten, mittels Licht und PLAMECO Ihre Küche vorteilhaft in Szene zu setzen.

Moderne PLAMECO-Spanndecke in der Küche

Leuchten + Spanndecke = moderner Look für Ihre Küche.

Perfekte Decke in der Küche mit Beleuchtung

Die Verbindung von Leuchtelementen und PLAMECO-Spanndecken zieht immer wieder die Blicke auf sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Interesse geweckt? Überzeugen Sie sich selbst vor Ort, unsere Ausstellungsräume sind an regelmäßigen Schauwochenenden für Sie geöffnet. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.