Plameco Elbingen - Warm beleuchteter Flur mit Treppe

Beleuchtung im Flur

Licht an, bitte!

In Sachen Beleuchtung wird dem Flur häufig wenig Beachtung geschenkt. Immerhin nehmen wir diesen Raum in erster Linie als Durchgangsbereich wahr. Dabei erhalten Gäste hier beim Betreten Ihres Zuhauses einen ersten Eindruck Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Da wäre es doch schön, wenn Ihr Eingangsbereich und Flur eine einladende Atmosphäre vermitteln würden. Dies gelingt Ihnen nicht nur mittels ausgewählten Möbeln und Dekor, sondern auch mit der richtigen Lichtumgebung. Was Sie bei der Planung Ihrer Flur-Beleuchtung beachten sollten, erfahren Sie hier.

Ein Lichtkonzept erstellen

Lichttechnisch sind Flure häufig schwierig zu gestalten. Denn meistens handelt es sich hierbei um kleine und enge, mitunter schlauchartige oder verwinkelte Räumlichkeiten. Zudem fehlt es oft an natürlichem Licht, da kaum bis gar keine Fenster vorhanden sind. Daher ist es äußerst wichtig, dass Lichtkonzept für den Flur an dessen Größe und Grundriss anzupassen. Wie im Rest Ihres Zuhauses sollte auch die Beleuchtung im Flur sowohl eine praktische als auch eine dekorative Funktion erfüllen. Setzen Sie dazu auf die Kombination aus verschiedenen Beleuchtungsarten: Allgemein- und Akzentbeleuchtung, sowie Garderoben- und Spiegelbeleuchtung.

Die Akzentbeleuchtung

Um Ihren Eingangsbereich oder Flur wohnlicher zu gestalten, lohnt sich der Einsatz von Stimmungslichtern. Wie wäre es mit einer Tischleuchte, die auf der Kommode oder dem Schuhschrank kleine Lichtinseln zaubert? Oder aber Bilderleuchten oder einer Gruppe flackernder Kerzen? Indem Sie viele kleine Lichtzonen erzeugen, steigern Sie den Gemütlichkeitsfaktor Ihres Flures ungemein. Zugleich verleihen Sie dem Raum aber auch Struktur, was ihn übersichtlicher erscheinen lässt. Dies ist insbesondere bei breiten sowie verwinkelten Fluren hilfreich. Wandleuchten sowie LED-Streifen an den Fußleisten eignen sich dabei hervorragend, bestimmte Objekte und Strukturen in Ihrer Diele hervorzuheben.

Beleuchtung an der Garderobe

Haben Sie häufiger Probleme, die richtige Jacke an Ihrer Garderobe zu finden? Mit der optimalen Ausleuchtung ist die Suche nach Mantel, Schal oder Handtasche schnell erledigt. Häufig reicht es schon aus, die Allgemeinbeleuchtung um eine zusätzliche Deckenlampe mit breit strahlendem Licht zu ergänzen. Beachten Sie nur, dass Sie die Leuchte mit genügend Abstand zur Ablage oder zum Schrank montieren. Bei einer regulären Deckenhöhe von 2,5 bis 3 Metern sollte ein Abstand von 50 bis 80 Zentimetern genügen. Bei einem größeren Flur sind auch mehrere Strahler, welche an einem Seil- oder Stangensystem angebracht sind, eine Option. Diese können Sie auf verschiedene Möbelstücke ausrichten und flexibel verstellen. Wenn Ihre Garderobe hingegen nur sehr klein ist, sind Möbeleinbauleuchten sowie auf das Mobiliar aufgeklebte LED-Streifen platzsparende Lösungen. Stellen Sie hierbei nur sicher, dass die verwendeten Einbauleuchten mit dem Brandschutzsymbol „M“ versehen sind, damit Sie diese ohne Sicherheitsbedenken an Holzmöbeln oder Ähnlichem anbringen können.

Die Allgemeinbeleuchtung im Flur sorgt für Orientierung und Trittsicherheit.
Die Allgemeinbeleuchtung im Flur sorgt für Orientierung und Trittsicherheit.

Allgemeinbeleuchtung in Flur und Diele

Die ideale Allgemein- oder Grundbeleuchtung sollte den Raum gleichmäßig ausleuchten. Somit sorgt sie für gute Sichtverhältnisse, die Orientierung und Sicherheit zu garantieren. Lichtlösungen für die Allgemeinbeleuchtung gibt es viele, aber der absolute Klassiker ist eine großflächig abstrahlende Deckenleuchte. Auch hier bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten, die sich nach der Größe und dem Grundriss Ihres Flures richten.

Bei einem niedrigen Flur sollten Sie sich für platzsparende Einbauleuchten oder Spots entscheiden, die in der Decke montiert werden. Bei normalen oder hohen Decken empfehlen sich individuell verstellbare Strahler, um verschiedene Bereiche optimal auszuleuchten. In großen Fluren können Sie ganze Seil- oder Schienensysteme anbringen. Wenn die Decke hoch genug ist, sind auch Pendelleuchten oder gar ein Kronleuchter als Blickfang eine gute Wahl. Alternativ zur Deckenlampe können Sie auch Wandleuchten einsetzen.

Wichtig ist lediglich, dass Sie genug Leuchten einsetzen, um den Raum vollständig auszuleuchten. Gleichzeitig sorgen mehrere Leuchten für mehr Gemütlichkeit im Raum und lassen ihn größer wirken. Dabei muss das Licht nicht so hell wie in den anderen Wohnräumen sein. Dennoch liegt die empfohlene Helligkeit bei 100 Lumen pro Quadratmeter.

Spiegel reflektieren das Licht im Flur großzügig.
Spiegel reflektieren das Licht im Flur großzügig.

Beleuchtung am Spiegel

Für den letzten Blick vor dem Gang nach Draußen darf ein Spiegel im Flur nicht fehlen. Da das natürliche Licht im Eingangsbereich meist nicht ausreicht, um das Spiegelbild hell genug auszuleuchten, ist eine optimale Beleuchtung des Spiegels unerlässlich. Setzen Sie dabei auf weiches, blendfreies Licht. Dazu eignen sich beispielsweise Wandleuchten, welche Sie zu beiden Seiten des Spiegels anbringen. Alternativ können Sie auch zu Einbauleuchten oder Strahlern an der Decke greifen. Allerdings sollte deren Licht nicht den Spiegel direkt anstrahlen, sondern seitlich daneben. Oder aber Sie kaufen direkt einen Spiegel mit integrierten Leuchten – so sparen Sie sich das Ausrichten der Flur-Beleuchtung.

Wichtig: Treppen gut ausleuchten

Bei mehrstöckigen Häusern oder Maisonettewohnungen ist der Flur meist Zugang zu einer Treppe, die in das nächste Stockwerk führt. Im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit ist eine gleichmäßige Ausleuchtung des Treppenhauses unerlässlich! Denn schlecht ausgeleuchtete Stufen geraten schnell zur Stolperfalle. Um Unfälle zu vermeiden, sollten Sie Leuchten entlang des Treppenaufgangs installieren. Hierzu eignen sich Wand-, Decken- oder gar Pendelleuchten, je nach der Bauweise Ihres Treppenhauses. Wichtig ist, dass vor allem der unterste sowie der oberste Treppenabsatz blendfrei ausgeleuchtet sind. Um offene Treppenstufen besonders hervorzuheben, können Sie zudem LED-Leisten unter den Stufen anbringen. So passiert Ihnen im Dunkeln kein Fehltritt!

Welche Art der Beleuchtung?

Für die Beleuchtung von Flur und Eingangsbereich reicht indirektes Licht in der Regel vollkommen aus. Denn für die Tätigkeiten, die hier üblicherweise verrichtet werden, benötigen Sie kaum ein fokussiertes Licht. Direktes Licht benötigen Sie mitunter nur in bestimmten Zonen im Flur, beispielsweise an der Garderobe oder am Spiegel. Ansonsten sorgt das diffuse, schattenarme Licht für eine gleichmäßige Ausleuchtung sowie für eine gemütliche Atmosphäre. Da nur Wände und Decke direkt angestrahlt werden, erscheint der Raum optisch vergrößert.

Welches Lichtmittel?

Wie bereits bei der Beleuchtung für Küche, Bad, Wohn– und Schlafzimmer empfehlen wir auch im Flur die Verwendung von LED-Lampen. Diese sind energieeffizient und langlebig, und eignen sich daher auch für eine durchgehende Flurbeleuchtung. Greifen Sie am besten zu LED-Lampen in warmweißen Licht, mit einer Farbtemperatur von 2.700 bis 3.000 Kelvin. Viele LEDs sind mit einem Dimmer kompatibel, mit dem Sie die Lichtintensität der Leuchten regulieren können. So können Sie die Flur-Beleuchtung ganz nach Belieben einrichten. Je nachdem, wie häufig Sie Ihren Flur nutzen, ist ein Bewegungsmelder für das Flurlicht empfehlenswert. So garantieren Sie Trittsicherheit bei minimalem Energieverbrauch.

Extra-Tipps für schmale und dunkle Flure

Um einen schmalen Flur optimal auszuleuchten, sollten Sie auf platzsparende Lichtquellen setzen, wie beispielsweise Spots oder Einbauleuchten an der Decke. Je nach Bedarf können Sie diese um weitere Lampen ergänzen, wie beispielsweise Wandlampen. Diese hellen mit ihrem indirekten Licht die Wände auf, wodurch der Raum breiter wirkt. Zusätzlich können Sie einen Spiegel anbringen, der den Flur ebenfalls optisch erweitert. Wenn Ihr Flur besonders lang ist, sollten Sie die Helligkeiten der Flur-Beleuchtung variieren, damit kein Tunneleffekt entsteht. Zudem können Sie den Weg optisch verkürzen, indem Sie Wandleuchten in regelmäßigen Abständen zueinander installieren.

Abgesehen von Licht können Sie den Raumeindruck auch mittels Wand- und Deckenfarben beeinflussen. Grundsätzlich sollten Sie winzige Flure unbedingt in hellen Farben gestalten, da diese dann auf das menschliche Auge größer wirken. Größere Dielen können Sie auch in dunkleren Tönen gestalten.

Flur-Beleuchtung und PLAMECO-Spanndecken

Eine schöne Lampe allein macht nicht viel her, wenn die Decke in Ihrem Flur dringend ein Facelift benötigt. Genau wie in Küche, Bad & Co. können Sie auch die Leuchten im Flur und Eingangsbereich hervorragend mit unseren PLAMECO-Spanndecken kombinieren. Ob klassisch in Weiß mit Einbauleuchten, mit bunten Teilelementen oder gar eine Fotodecke. Es bieten sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten, mittels Licht und PLAMECO Ihrem Flur einen eigenen Stempel aufzusetzen.

Fotodecken von PLAMECO verleihen Ihrem Flur einen individuellen Charakter.
Fotodecken von PLAMECO verleihen Ihrem Flur einen individuellen Charakter.

Interesse geweckt? Überzeugen Sie sich selbst vor Ort, unsere Ausstellungsräume sind an regelmäßigen Schauwochenenden für Sie geöffnet. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.